Filter und Linsen

Buecher Blitze Datenrueckwand Filter und Linsen Stativ Taschen

Zur Startseite

Zur Startseite

horizontal rule

Filter

Filter

Nahlinse

Linsen

Linsentuch

Linsenputztuch

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Filter für die Minox 35 Cameras:

Die Filterserie für die EL/GL und die Serie für alle anderen Cameras. Der Objektivring der EL und GL ist etwas dünner (31 mm Durchmesser), die Filter für die andern Cameras (32 mm Durchmesser) passen nicht darauf. Die AF hat natürlich keine Filter und kann keine aufgesetzt bekommen.

Alle Filter haben eine Sonnenblende eingebaut und einen kleinen Einschnitt, der Platz für die Markierungen der Entfernungungseinstellung lässt. Sonnenblende und Filter haben einen Nachteil: mit aufgesetztem Filter oder  Sonnenblende schließt die Frontklappe nicht mehr. Man muss mit offener Klappe herumlaufen

Bei der AF und den Typen ab GT-E ist der Skylightfilter überflüssig, da er schon eingebaut ist. Wenn man keine Filter der zwei Serien zum Vergleich hat kann man auf den Gummirand schauen, bei den Filtern für EL und GL steht außer "Made in Germany" und MINOX nichts darauf, bei den anderen zusätzlich "35ML/GT/PL/PE". Für die "alte EL/GL" Serie gibt es auch keine reine Sonnenblende, die gibt es nur für die "neue GT/ML" Serie. Dieser ist auch überflüssig, bei Sonne braucht man einen Skylightfilter und der hat eine Sonnenblende. Bei eingebauten Skylightfilter braucht man  eine Sonnenblende ohne zusätzlichen Skylightfilter. Die "neuen GT/ML" Filter haben einen glatten Rand, die "alte EL/GL"  Filter einen glatten oder einen gerillten Rand. Ich nehme an, das die gerillten die erste Filter Serie war, und später die glatten Filter aufgelegt wurden Der Aufdruck "35ML/GT/PL/PE" würde auch nicht in den geriffelten Rand passen. Nur die "alten", mit dem geriffelten Rand, haben einen beschreibenden Aufdruck auf dem vordern Rand .

Geriffelter Filter für EL/GL Glatter Filter für EL/GL

Links der geriffelte Filter für die EL/GL, man sieht was mit "geriffelt" gemeint ist. Die Aussparung für die Entfernungseinstellung ist zu sehen. Rechts der glatte Filter für die EL/GL.

Aufdruck auf geriffelten Filter EL/GL

Der Aufdruck auf einem geriffelter Filter.

Filter für die ML

Der Filter für ML/GT/PE/PL, wie am Aufdruck zu erkennen ist.

Für die verwirrten, eine Übersichtstabelle:

  Filter Filter
Model EL/GT GT/ML
35 EL x
35 GL x
35 GT x
Golf   x
35 PL   x
35 PE   x
35 MB   x
35 ML   x
35 AL   x
GS-E   x
GTE*   x
Goldknopf*   x
35 AF*    
M.D.C.*   x
GTX*   x
GTS*   x
* = Skylight eingebaut

Wenn man keine Sonnenblende zur Hand hat: in diesem Fall muss eben die Frontklappe als Sonnenblende herhalten, man braucht die Camera nur auf den Kopf stellen bzw. die Frontklappe in die Richtung des Lichteinfalls drehen und schon hat man eine perfekte Sonnenblende.

Hama hat auch eine Sonnenblende ohne Skylightfilter für die EL und GL produziert oder vertrieben:

Hama Gegenlicht

Für Künstler und Infrarotphotographen ist hier eine Link, in dem beschrieben wird wie man sich selber einen Filter basteln kann (ohne Sonnenblende).

Bei Cinei gab/gibt es auch drei Farbfilter für die Schwarz/Weißphotographie in den Farben Rot, Gelb, Grün. Diese passen nur auf die EL/GL. Ob es solche Filter auch von Minox gab ist mir unbekannt.

Farbfilter 

Nicht nur Cinei hat Filter für die Minox 35 Cameras hergestellt, auch von B+W  (Schneider-Kreuznach) gab es Filter für die Cameras:

 

BW-UV-Filter vorne   B+W Filter in Schachtel  BW-Filter Verpackung hinten

Wie man sieht war dieses Modell für EL und GL gedacht. Passt nicht auf die GT und den späteren Modellen. War nicht ganz billig, damals. DM 40.- sind ein ganz stolzer Preis. Ob man von B+W heute auch noch Filter für die Cameras kriegt weiß ich nicht, fürchte aber eher nicht. Produziert werden keine mehr und im Katalog stehen diese auch nicht mehr.

Die Firma Heliopan bietet auch noch im Jahre 2004 Filter mit Sonnenblende und einem Durchmesser von sowohl 31 und 32 mm an. Leider ist das Angebot nicht gleich zu finden, im herunterladbaren PDF-Katalog findet man diese aber. Verfügbar sind Skylight, Grau, Gelb, Grün, Rot, Orange und Infrarot. Andere Farben sind "machbar". Der Infrarotfilter kostet ca. €36,50, die anderen ca. €22.-. Die Filter sind zum Aufstecken und haben eine Aussparung für die Blende.

Eine Nahlinse mit einer Brennweite von 100 mm gibt es auch. Auf deren Packung ist noch eine Ankreuzmöglichkeit für eine Nahlinse mit einer Brennweite von 200 mm angegeben, diese Brennweite habe ich allerdings noch nie gesehen und bin mir auch nicht sicher, ob es diese je gab.

Seitenanfang

Zum Seitenanfang

horizontal rule

Filter und Sonnenblenden

Filter und Sonnenblende

Alle Filter und die Sonnenblende werden mit einer kleinen Ledertasche geliefert. Sie besitzt auf der Rückseite eine kleine Schlaufe mit der man sie z.B. an der Tragetasche befestigen kann.

Bei empfindlichen Filmen und hellen Lichtverhältnissen (Tante Gerda am Strand) reichen 1/500 Sekunde und f16 nicht aus um eine Überbelichtung zu vermeiden. Hier ist der Graufilter die Lösung: Er reduziert die Lichtmenge um 2 Blenden (4-fach Filter).

Der Skylightfilter entspricht einem Filter 1a  und gibt der Haut eine rosige Tönung und dämpft UV-Strahlen sowie das Himmelsblau, besonders im Gebirge. Zwar schluckt der Skylightfilter auch Licht, doch die Reduktion ist unbedeutend und wirkt sich auf die Belichtung kaum aus.

Wenn man die Filter genau untersucht fällt einem eine Gewinde auf. Lange Zeit war mir der Sinn dieses Gewindes unklar. Mr. Gordon Lindeen machte mich darauf aufmerksam, dass es 30,5mm Filter gibt, welche perfekt in das Gewinde der Sonnenblende/Filter passen. Diese Filter sind heute in verschiedenen Effekten für Digital-Videokameras erhältlich und in verschiedenen Farben gebraucht aber auch neu. Mit anderen Worten: Sonnenblende oder Graufilter lassen sich als Fassung für einen beliebigen 30,5 mm Filter verwenden. Wer es nicht glaubt:

Hier ein Skylightfilter mit einem weiteren eingeschraubten Skylightfilter ; 2 Skylightfilter sind zwar nicht sehr sinnvoll, aber man erkennt den metallischen Rand des 2. Filter.

Preise 1994: Sonnenblende DM 39.-; Skylightfilter DM 49.-; Graufilter DM49.-

Seitenanfang

Zum Seitenanfang

horizontal rule

Nahlinse

Auch wenn theoretisch eine Aufnahme aus der Hand möglich ist, lässt sich die Nahlinse sinnvoll nur mit dem entsprechenden Makrostativ verwenden. Was soll man damit photographieren? Die Aufnahmefläche ist 3x6 cm groß. Für Spione, welche ganze Seiten photographieren, eher ungeeignet (außerdem gibt es heutzutage Kopierer). Briefmarken, Münzen, Schmetterlinge sind da eher geeignet. Sogar eine Minox ist zu groß. Eine schöne Linse ist es trotzdem, ein Achromat mit zwei Linsen:

Nahlinse1 Nahlinse2

Auf der Linse steht nur Minox F=100 (10 Dioptrien) und Made in Germany drauf. Wegen dem dünneren Objektivring der EL und GL passt die Linse nicht auf diese Cameras.

Nahlinse Anleitung

Wie man sieht ist das Modell nicht für die EL und GL geeignet. Ob es für diese noch eine eigene Ausführung gibt, weiß ich nicht sicher. Die Schärfentiefe ist nicht gerade gigantisch, aber bei Blende f5,6 sind es immerhin 2 cm. Mit dem Makrostativ ist ein Parallaxenausgleich unnötig. Die Fläche von 60x90 mm ist im Sucher kleiner als der Leuchtrahmensucher, etwas unpraktisch. Laut Schachtelaufdruck sollte es auch welche mit f=200 geben, gibt es aber nicht. War wohl geplant, aber erschien wahrscheinlich selbst der Firma Minox als nicht sehr sinnvoll, was für eine Schärfentiefe und für einen Ausschnitt diese f=200 Linse auch erlaubt hätte?

Preis 1994: DM 139.-

B+W  (Schneider-Kreuznach) hat auch Nahlinsen für die Minox EL/GL produziert. Sie waren in den Stärken 1 - 2 - 3 - Dioptrien erhältlich. Da die Linsen aufgesteckt werden kann man sie nicht kombinieren. Für die späteren Modelle gab es leide keine Linsen mehr. Meine Exemplare sind amerikanischer "Reimport", daher sind Tabellen und Anleitung in englischer Sprache. Der Preis war auch nicht schlecht: $18,95 pro Stück.

B+W Nahlinsen

Hier die Anleitungen und Tabellen:

Anleitung Nahlinse vorne Anleitung Nahlinse Rückseite

In meterische Angaben übersetzt sieht das so aus:

Nahlinse
+1 Entfernungs-
einstellung ft.
  Meter   Objektab-
stand inch
in cm   Fläche in
inch
    Fläche in
m
   
  inf   Unendlich   39 0,99   40 x 51 1,02 x 1,30
  20   6,10   34,4 0,87   24 x 36 0,61 x 0,91
  10   3,05   29,4 0,75   21 x 31,5 0,53 x 0,80
  6   1,83   25,3 0,64   18 x 27,5 0,46 x 0,70
  4   1,22   21,5 0,55   16 x 24 0,41 x 0,61
  3   0,91   18,7 0,47   13 x 19,9 0,33 x 0,51
                           
+2                          
  inf   Unendlich   19,5 0,50   20 x 30 0,51 x 0,76
  20   6,10   18 0,46   13 x 19,5 0,33 x 0,50
  10   3,05   16,8 0,43   12 x 18 0,30 x 0,46
  6   1,83   15,3 0,39   11 x 16,5 0,28 x 0,42
  4   1,22   13,9 0,35   10 x 15 0,25 x 0,38
  3   0,91   12,6 0,32   9 x 13,5 0,23 x 0,34
                           
+3 inf   Unendlich   13 0,33   13 x 19,5 0,33 x 0,50
  20   6,10   12,3 0,31   9 x 13,5 0,23 x 0,34
  10   3,05   11,7 0,30   8 x 12 0,20 x 0,30
  6   1,83   11 0,28   7,5 x 11,3 0,19 x 0,29
  4   1,22   10,2 0,26   7,2 x 10,5 0,18 x 0,27
  3   0,91   9,6 0,24   6,8 x 10,2 0,17 x 0,26

Eine (mehrsprachige) Schärfentiefentabelle gibt es auch, merkwürdigerweise für alle möglichen Brennweiten, aber nicht für 35mm, hier der Auszug für 30mm:

Schärfentiefe Nahlinse

Insgesamt muss man aber leider sagen: Die Minox 35 Cameras sind eigentlich nicht sonderlich für Nahaufnahmen geeignet. Einen Schwachpunktmüssen sie ja haben.......

Seitenanfang

Zum Seitenanfang

horizontal rule

Linsenputztuch

Die Filter und Linsen müssen auch geputzt werden. Es gibt dafür ein Mikrofaser-Putztuch von Minox, ist zwar nicht extra für die Cameras sondern eher für die Ferngläser und Spektive gedacht. Trotzdem, man kann damit auch liebevoll seine Cameras polieren...... :-).

 

Seitenanfang

Zum Seitenanfang

horizontal rule

11.02.05